Bets10

Die transmedialen Veranstaltungen von KUNSTtransPORT werden von den TransporterInnen
Johanna Huter und Johannes Bodner kuratiert.

Kurzbiografie.

MagaJohanna Huter, BA. 

Geboren 1988, studierte Erziehungswissenschaft (Bachelor of Arts) und Vergleichende Literaturwissenschaft (Magistra) an der Universität Innsbruck. 
Ihren praktischen Zugang bildet unweigerlich das Theater: Neben langjähriger Erfahrung im Schauspiel, Improtheater oder Regieassistenz vor Ort (u.a. Theater Szenario, Haller Gassenspiele, Spect Act) absolvierte sie eine Hospitanz in den Bereichen Dramaturgie und Theaterpädagogik am Gorki Theater Berlin (2013) und assistierte bei Make Make Produktionen in Wien (2014). Nach der Mitwirkung in freien Projekten zwischen Theater, Video und Kunst im öffentlichen Raum in Innsbruck und Umgebung (u.a. Statt Rassismus 2010) vertieft sie ihr Interesse neben der Produktion von Kunst auch mehr und mehr auf die damit einhergehende Vermittlungsfrage in Theorie und Praxis. Dies zeigte sich bereits in der Assistenz und Leitung von Theaterkursen oder partizipativen Theaterprojekten mit Jugendlichen und setzt sich in der aktuellen Arbeit fort.
Gründungsmitglied der Kulturinitiative KUNSTtransPORT, in der sie als Organisatorin und Kuratorin von Veranstaltungen mit Schwerpunkt Transmedialität, in der Pressearbeit sowie in der Kulturvermittlung tätig ist. Seit 2013 Vorstandstätigkeit bei den Tiroler Kulturinitiativen (TKI).
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  


Johannes Bodner, BSc, MSc 
Geboren 1982, arbeitet derzeit als selbstständig tätiger Ergotherapeut (Bachelor of Science in Occupational Therapy) und studierte berufsbegleitend Qualitäts- und Prozessmanagement im Gesundheitswesen (Master of Science in Health Science) mit Schwerpunkt Partizipation im Gesundheitssystem an der FHG Tirol. Zusätzlich arbeitet er als wissenschaftlicher Assistent an der FH Gesundheit Tirol und führt das Zertifikat der PM-Austria Junior Projektmanager.
Das zweite Standbein bildet seit jeher die Musik. Nach dem klassischen Zugang durch Schlagwerk/Perkussion, Big Band, Ensembles, Musikschule und Matura im Jazzschlagzeug ist es immer mehr die elektronische Musik, auf die der Fokus seiner künstlerischen Arbeit spätestens seit der Gründung der Band „Beat.Sem-Pres“ liegt. Unter dem Künstlernamen „Subtape“ arbeitet er momentan an Eigenkompositionen im Genre Dubstep und Electronics.
Neben der Planung, Koordination und Umsetzung von Kunstveranstaltungen versucht er aktuell für KUNSTtransPORT für ihn aktuelle Thematiken auch in anderen Medien zum Ausdruck zu bringen.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Facebook